Burgruine Alt Eberstein

Um 1100 n. Ch. errichteten die Grafen von Eberstein eine Burg auf einer Bergkuppe, die dem dortigen Schlossberg nördlich vorgelagert war. Hiervon sind heute nur noch der Bergfried und eine Schildmauer vorhanden. Der kleine begehbare Aussichtsturm erlaubt Ihnen grandiose Ausblicke auf Baden-Baden und die Rheinebene. Oder nehmen Sie Platz und genießen Sie eine Tasse Kaffe im historischen Burghof. Weitere Informationen unter: Restaurant Alt Eberstein, Rosenstr. 50, 76530 Baden-Baden, Matthias Steiner, Tel.: 07221 28899, www.alt-eberstein.de.

Altes Schloß Hohenbaden

Die einst bedeutende Burganlage wurde zwischen dem 12. und 15. Jh. erbaut und Ende des 16. Jahrhunderts durch einen Brand zerstört. Der "Bernhardsbau", ein Palast des späten Mittelalters, besitzt ein eindruckvolles Kellergewölbe. Heute ist das Alte Schloss ein beliebtes Ausflugs- und Ferienziel. Weitere Auskünfte unter: Restaurant Altes Schloß Hohenbaden, Alter Schloßweg 10, 76532 Baden-Baden, Peter Zorn, Tel.: 07221 26948.

Die Wolfsschlucht

Die Wolfsschlucht ist eine tief eingeschnittene romantische Schlucht mit hohen Moos und Farn überzogenen Felsen. Sie liegt zwischen Baden-Baden und dem Murgtal, rechts vor dem Ortseingang von Ebersteinburg und ist durch einen Wanderweg erschlossen. Die Schlucht mag dem oft in Baden-Baden weilenden Carl Maria von Weber als Vorlage für seine Oper Der Freischütz gedient haben.

Engels- und Teufelskanzel

Die beiden mächtigen Felsgruppen liegen beidseits der Straße von Baden-Baden nach Selbach unterhalb der Bushaltestelle Wolfsschlucht. Die beiden Kanzeln ragen etwa 20 m aus der Tiefe. Auf einer Steintafel steht geschrieben, dass Kaiser Wilhelm I. während seiner Kuraufenthalte in Baden-Baden die Teufelskanzel gerne besuchte. Von der Teufelskanzel haben Sie eine herrliche Aussicht.

Der Battert

Der Battert ist ein kleines, wildes Felsengebiet, das unter Naturschutz steht und von dem aus ein herrlicher Rundblick über Baden-Baden, das Oos- und Rheintal, zu den Höhen des Schwarzwaldes und der Vogesen das Auge erfreut. Steile und bis zu 50 m hohe Felsmassive laden zum Wandern und speziell zum Klettern sowie zum Besuch des Alten Schloß Hohenbaden ein.

Merkur und Merkurbergbahn

Eine der längsten Standseilbahnen in Deutschland bringt Sie sicher und bequem in wenigen Minuten auf den 668 Meter hohen Gipfel des Hausberges von Baden-Baden, den Merkur. Weitere Auskünfte zu Fahrpreisen sowie den Öffnungszeiten der Merkurbergbahn erhalten Sie unter Tel.: 07221 2770 oder im Internet: www.stadtwerke-baden-baden.de.